• Hoteleinrichtung

Hoteleinrichtung

Je zufriedener der Gast, desto besser läuft das Geschäft, daher ist es wichtig sich mit der Frage auseinanderzusetzen, was den Gast glücklich macht oder ihn gar enttäuschen könnte.

Die richtige Hoteleinrichtung

Nur ein Gast der sich auch wohl fühlt, kommt wieder. Ein Hotelier ist Gastgeber aus Leidenschaft und Profession und ist dem Wohl des Gastes stets verpflichtet. Damit der Aufenthalt gelingt, ist Feingefühl gefragt. Aber mit dem richtigen Ambiente im Hotelzimmer, Freundlichkeit und Komfort werden aus Gästen Stammgäste. Ein Hotelzimmer ist häufig mehr, als Schrank, Bett und Sitzgelegenheit. Doch diese Hotelmöbel gehören in jedem Fall zu den unverzichtbaren Ausstattungskriterien eines jeden Zimmers. Auch ein moderner Farbfernseher samt Fernbedienung darf nicht fehlen und gehört neben Bad mit Dusche und WC zur weiteren Grundausstattung dazu.

Auch auf die richtigen Böden kommt es an, um den verschiedenen Bereichen des Hotels gerecht zu werden. Strapazierfähig sollen sie sein, Trittschall gedämmt oder Feuchtraum geeignet. Die Herausforderungen und Anforderungen im Hotel sind hoch. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband hat die wesentlichen Kriterien zur Ausstattung von Hotelzimmern festgelegt und zusammengefasst. So muss ein Hotelzimmer der Touristenklasse beispielsweise eine Mindestgröße von 8 Quadratmetern messen und Doppelzimmer sogar 12. Auch die Wahl der richtigen Hotelmöbel ist von großer Wichtigkeit, denn nur ein schönes Zimmer, in ansprechendem Design mit nötigem Komfort, hat Wohlfühlcharakter und sorgt für das richtige Ambiente.

Kleine Feinheiten, große Wirkung

Hotelzimmer der Standard-Klasse (2 Sterne Hotels) müssen im Bad eine Auswahl an verschiedenen Hygieneartikeln bereithalten. Auch Badetücher, Fön und Sitzgelegenheit gehören dazu, um den Komfort zu steigern. Zur Grundausstattung des Zimmers zählen ferner, Telefon und Safe, sowie eine Koffer-Ablage. Es steht jedem Hotel natürlich frei, die Ausstattung noch weiter zu ergänzen, mit beispielsweise Kerzen oder Blumen, um für mehr Gemütlichkeit zu sorgen. 

Hoteleinrichtung nach Konzept

Hoteleinrichter arbeiten nach Maß, um jedes Zimmer perfekt auszustatten. Ein optimal aufeinander abgestimmtes Konzept entsteht durch die passende Wahl der Farben, Möbel und Beleuchtung. Abgerundet wird das Ganze durch schöne Accessoires wie Bilder oder Blumen. Objekteinrichtungen der 5 Sterne Kategorie, die zur Luxus Kategorie zählen, lassen keine Wünsche offen. Ein 24 Stunden Zimmerservice nebst Minibar sind Pflicht. Die Zimmer sind luxuriös ausgestattet und es fehlt an Nichts. Gäste haben die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kopfkissen und Decken zu wählen und auf Wunsch noch weitere zu erhalten. Am Nachttisch steht eine Leselampe bereit und die Beleuchtung lässt sich bequem vom Bett aus regeln. Die meisten Zimmer dieser Kategorie verfügen über einen Austritt oder kleinen Balkon. In den Zimmern werden hochwertige Materialien verarbeitet und ein ausgeklügeltes Beleuchtungskonzept sorgt überall für stimmungsvolles Licht. 

Beleuchtung und Fensterdekoration

Um ein Hotel gekonnt durch Licht in Szene zu setzen, braucht es ein Beleuchtungskonzept. Die Leuchten spenden dabei nicht nur Licht, sondern dienen auch als Dekorationselemente. Schöne Fensterdekorationen runden die Gesamtoptik der einzelnen Räume ab. Angepasst an die einzelnen Funktionsbereiche des Hotels müssen sie verschiedenen Sicherheits- und Hygienebestimmungen entsprechen und lichtecht, antibakteriell, strapazierfähig oder schwer entflammbar sein und sich für thermische Desinfektionswäsche eignen. Natürlich sollen sie sich auch an das Farbkonzept des Hotels anpassen. So kommen verschiedene Stoffe zum Einsatz wie diverse Verdunklungs- und Abdunklungsstoffe, Sonnenschutzelemete und Gardienenstoffe, blickdicht oder transparent.

Kriterien für Objekte der 5-Sterne-Kategorie

Bei der Objekteinrichtung von Hotels ist Maßarbeit gefragt, um die unterschiedlichen Bereiche optimal auszustatten. Die Öffentlichkeitsbereiche des Hotels wie Rezeption, Bar, Lobby oder Restaurant sind die Visitenkarte eines Hauses und die erste Anlaufstelle des Gastes. Schon dort erhält der Gast den ersten Eindruck des Hotels und der sollte so positiv wie möglich ausfallen. Neben einem angenehmen Ambiente und einer erstklassigen und stimmigen Hotelausstattung mit schönen Hotelmöbeln und einem harmonischen Beleuchtungskonzept müssen Hotels der 5 Sterne Kategorie aber noch mehr erfüllen, als gut auszusehen. Der Gast soll von Anfang an das Gefühl haben, angekommen zu sein, daher ist es wichtig, dass Hotels der 5 Sterne Kategorie über einen erstklassigen Empfangsbereich mit einer Rezeption verfügen, die rund um die Uhr (mehrsprachig) besetzt ist. Auf die richtige Mischung aus Freundlichkeit, Funktionalität und Charme kommt es an, sowohl bei der Einrichtung, als auch beim Hotelpersonal.

Auf die richtige Ausstattung kommt es an

Mindestens 10 % der vorhandenen Zimmer müssen Nichtraucherzimmer sein. Die Zimmer sollten über einen Safe verfügen, um einen sicheren Platz für die Wertgegenstände der Gäste zu bieten und einen Ankleidespiegel bereit halten. Um lästiges Kofferschleppen zu vermeiden, muss ein Lift vorhanden sein, wenn die Größe des Hotels mehr beträgt, als zwei Geschosse. Am Frühstücksbuffet sorgen Servicekräfte dafür, dass heiße Aufgussgetränke stets in ausreichender Menge vorhanden sind. Das Speiseangebot muss ein viergängiges Menü bereithalten mit Wahlmöglichkeiten bis zu drei Gängen, à la carte oder auch Buffet. Die Imbisskarte und Getränkeservice müssen 24 Stunden verfügbar sein. Auch sollte es eine Hausbar oder Theke mit ausreichend Sitzmöglichkeiten geben, um den Abend an der Hotelbar gemütlich ausklingen zu lassen. Der Wäscheservice muss 2 x pro Woche erfolgen, auf Wunsch sogar täglich. Zur Zimmerausstattung gehören sowohl Radio als auch Farbfernsehgerät mit Sat- oder Kabelprogramm und Fernbedienung sowie ein Haustelefon. Die Mindestzimmerfläche eines Einzelzimmers im Neubau muss eine Größe von mindestens 14 Quadratmetern betragen. Das Doppelzimmer sollte wenigstens 19 Quadratmeter messen. Alle Zimmer müssen einen Internetanschluss bereit halten und mit einem Bad mit Dusche und WC und einer separaten Heizmöglichkeit ausgestattet sein. Täglich muss ein Wechsel von Hand-, Badetuch und Badvorleger erfolgen und zudem ein Fön vorhanden sein. Im Bad sollte neben einem flauschigen Bademantel und Pantoffeln eine Auswahl an Körperpflegeartikeln in Einzelflacons bereitstehen und es auch Kosmetikartikel wie Duschhaube, Wattestäbchen oder Nagelfeile geben. Für saubere Kleidung sorgt vor Ort ein Wasch- und Bügelservice, auch am Wochenende.